Über uns

Wer wir sind…

 

Die Andreas-Gemeinde Mülheim ist eine Landeskirchliche Gemeinschaft (LKG) unter dem Dach der Evangelischen Landeskirche und ist dem Westdeutschen Gemeinschaftsverband e.V. (WGV) angeschlossen. Über 80 Mitglieder und Freunde aus dem Einzugsgebiet von Mülheim, Oberhausen und darüber hinaus tragen die Arbeit der Gemeinde durch Spenden und ehrenamtliches Engagement.

 

Die Andreas-Gemeinde ist Teil der Evangelischen Allianz Mülheim. Die Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde geschieht in Kooperation mit dem rheinisch-westfälischen Jugendverband „Entschieden für Christus“ e. V. (EC).

 

Die Gottesdienste finden sonntags um 10:30 Uhr im Gemeindehaus in der Mittelstraße 14, 45476 Mülheim a.d. Ruhr statt. Parallel dazu wird ein Kindergottesdienst (Kinder von 4-12 Jahren) angeboten, ein Eltern-Kind-Raum mit TV-Übertragung und Wickelmöglichkeit kann ebenfalls genutzt werden. Anschließend laden wir Sie gerne zu Kaffee, Keksen und Gesprächen ein. Sie sind bei uns herzlich willkommen!

 

Weitere Informationen zu unserem breiten Angebot für verschiedene Gruppen finden Sie auf unserer Homepage unter den Rubriken „Angebote“ und „Termine“ oder fragen Sie telefonisch in unserem Gemeindebüro unter 0208-400672 nach.

 

„Andreas“, der Namensgeber unserer Gemeinde

 

Andreas ist nach den Aussagen der Bibel eines der ersten Nachfolger Jesu. Über seine Herkunft ist wenig bekannt. Er wuchs vermutlich in Betsaida auf, am nördlichen Ufer des Sees Genezareth. Betsaida bedeutete „Haus der Fischer“, ein treffender Name für Andreas und seinen Bruder Petrus, die vom Fischfang am See Genezareth lebten.

 

Eines Tages begegneten Andreas und sein Freund Jesus. Sie waren so beeindruckt von ihm, dass sie Jesus folgten. Andreas erkannte, dass seine religiöse Suche ans Ziel gelangt war. Er machte seinen Bruder Simon Petrus neugierig: „Wir haben den versprochenen Retter gefunden“ und brachte ihn zu Jesus.

 

Als Andreas und Petrus später ihre Netze am See Genezareth auswarfen, forderte Jesus sie auf: „Geht mit mir! Ich mache euch zu Menschenfischern.“ Sofort ließen die Brüder ihre Netze liegen und folgten Jesus.

 

Nach dem Tod Jesu und in den Jahren des frühen Christentums wirkte Andreas mit anderen Aposteln in Jerusalem. Nach späteren Quellen soll Andreas der Gründer der christlichen Kirche Konstantinopels und Russlands gewesen sein. Er starb den Märtyrertod an einem X-förmigen Kreuz, dem „Andreas-Kreuz“.

 

Wir gaben uns den Namen „Andreas-Gemeinde“, da wir wie er Menschen auf Jesus hinweisen und mit ihm in Kontakt bringen wollen.