Schatzsuche in Styrum

Schatzsuche in Styrum

Liebe Familien,

durch die Corona-Situation finden leider unsere Familien-Projekte nicht so wie geplant statt. Aber wäre ein bisschen Abwechslung nicht mal wieder ganz gut? Wie wäre es denn mit einer Schatzsuche? Wir haben da etwas für eure Familien vorbereitet: Eine Schatzsuche in Mülheim-Styrum! Mit Geschichten, Aufgaben, Rätseln und viel Bewegung zu Fuß!

 

Ihr könnt an unserer Schatzsuche im Zeitraum vom 11. Juni (Fronleichnam) bis 09. August (Ende Sommerferien) teilnehmen. Ihr als Familie (oder auch gemeinsam mit einer befreundeten Familie) bestimmt den Zeitpunkt, wann ihr das macht.
Die Schatzsuche besteht aus 16 Stationen in Styrum, die jederzeit zugänglich sind, und ist geeignet für Familien mit Kindern zwischen 6-12 Jahren. Für den Fußweg von ca. 3,5 km benötigt man ca. 2 bis 2,5 Stunden.

 

Wenn ihr mitmachen wollt, nehmt bitte folgende Dinge mit:
▷ ein gut geladenes Smartphone (evtl. Zusatzakku) mit QR-Code-App und mobiler Internetverbindung, denn an jeder Station gibt es einen QR-Code der zu einer PDF-Datei (je ca. 0,3 MB) führt mit einer Geschichte, Aufgaben und den Hinweisen zur nächsten Station.
▷ Stift und Papier für Notizen
▷ ggf. eine Taschenlampe (oder eben die Lampe am Smartphone)
▷ etwas zum Trinken und einen kleinen Snack (z.B. Gummibärchen, Brötchen…)

 

Am Ende gibt es natürlich einen Schatz zu finden, für den man die Aufgaben vorher gelöst haben muss. Ihr dürft euch euren Anteil vom Schatz nehmen und den Rest bitte für die nächsten Schatzsucher lassen, damit die auch ihren Spaß haben. Danke! Übrigens: Die ersten 20 Familien bekommen einen extra Bonus! Die Teilnahme an der Schatzsuche ist kostenlos!

 

Der Startpunkt ist an der Andreas-Gemeinde Mülheim (Mittelstr. 14, 45476 MH).
Als ersten Hinweis gibt es dieses Foto:

 

 

Sucht dort den QR-Code, scannt ihn mit eurem Smartphone ein und ihr erfahrt alles Weitere.
Wir wünschen euch viel Spaß und Erfolg bei der Schatzsuche! Bleibt gesund und hoffentlich bis bald mal wieder persönlich!

 

Liebe Grüße,
Euer Familien-Projekt-Team der Andreas-Gemeinde